Home Presse 29.12.2009 Willkommen auf dem Drive-In-Fest
Arthrose Ernährung
29.12.2009 Willkommen auf dem Drive-In-Fest Drucken

Printausgabe 01.12.2009

Quelle:Taunuszeitung

Von Tatjana Seibt

 

Willkommen auf dem Drive-In-Fest

Feuerwehr und Backesverein bereiten den Finsternthalern einen schönen Adventsnachmittag

Marie-Luise Recknagel, Christiane Feger und Cornelia Jung (von links) waren von den kleinen Feuerwehrtütchen begeistert. Foto: Seibt Marie-Luise Recknagel, Christiane Feger und Cornelia Jung (von links) waren von den kleinen Feuerwehrtütchen begeistert. Foto: Seibt

Von Tatjana Seibt

Alle zwei Jahre organisieren Backesverein und Feuerwehr den Weihnachtsmarkt in Finsternthal. Eine Gelegenheit, die sich etwa 300 Besucher am Sonntag nicht entgehen lassen wollten.

Finsternthal. «Wir sind wohl der einzige Drive-In-Weihnachtsmarkt in der gesamten Umgebung», scherzte Helmut Seikritt, Chef der Freiwilligen Feuerwehr Finsternthal. Nimmt man die Übersetzung «reinfahren» wörtlich, dann hatte Seikritt durchaus recht. Denn der Finsternthaler Weihnachtsmarkt wird durch die Hauptstraße geteilt. Wer da noch das Autofenster heruntergelassen hätte, der hätte vielleicht wirklich eine Bestellung bei der Jugendfeuerwehr aufgeben können . . .

Doch so unpersönlich und ungemütlich wie bei einem Drive-In ging es natürlich nicht zu. Ganz im Gegenteil. Richtig gemütlich war es auf der Straße zwischen den Ständen, die für den Sonntag festlich rausgeputzt waren. Zu verdanken ist das sowohl dem Backesverein als auch der Feuerwehr, die den Markt gemeinsam organisiert hatten. Während die Wehr für die Getränke am Bierrondell sorgte, machte der Backesverein seinem Namen mit seinem Angebot aus Gebackenem alle Ehre. Leckere Kuchen und dazu jede Menge Kaffee, der auf Wunsch auch immer wieder nachgeschenkt wurde, ließen keine Wünsche offen. Auch Erbsensuppe und Crêpes standen zur Auswahl, und die Jugendfeuerwehr, die sich in Finsternthal erst neu gegründet hat, zeigte sich schon aktiv.

 

Ehrensache, die Wehr zu unterstützen

«Die sind wirklich toll», staunten Christiane Feger, Marie-Luise Recknagel und Cornelia Jung, die aus Kronberg angereist waren. Sie kauften bei der Jugendwehr jeweils eines der kleinen Päckchen, die liebevoll mit Schokolade bestückt waren. «Unsere Kinder sind selbst alle in der Feuerwehr, da ist es Ehrensache, dass wir die Wehr unterstützen, wo wir nur können», erklärte Jung, die vor allem davon begeistert war, dass die Wehr beim Packen auf gute Qualität geachtet hatte.

Vieles rund um Weihnachten gab es auch an den anderen Ständen. Für Späte gab’s den Adventskranz, wer Kerzen oder Schmuck brauchte, musste ebenfalls nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Der Jugendförderverein Weilrod bot zudem Holzspielsachen an, die bei den Besuchern sehr gut ankamen.

Natürlich fehlte auch der Nikolaus nicht. Michael Marx verteilte als der Mann in Rot viele Geschenke an die Kinder im Ort, und für den späteren Nachmittag kündigte sich schließlich noch der Posaunenchor Weilnau an. Ein gelungener Weihnachtsmarkt, waren sich Heike Rohrbach, Vorsitzende des Backesvereins, und Helmut Seikritt einig.

 

Letzter Einsatz

Technische Hilfeleistung   Finsternthal   09 Januar 2011 09:01   Bach über Ufer getreten   mehr ...

Besucherzähler

Heute8
Gestern53
Diesen Monat1464
Gesamt133313

Wetter

Das Wetter heute

Das Wetter heute

Freiwillige Feuerwehr Finsternthal 1932 e.V.