Home Presse 11.04.2009 Hier wird investiert
Arthrose Ernährung
11.04.2009 Hier wird investiert Drucken
 
Printausgabe vom 11.04.2009

Hier wird investiert

Weilrod profitiert vom Konjunkturprogramm. Der Bauausschuss hat sein Okay zu den Vorhaben gegeben.

Rod an der Weil. «Ich bin gespannt, wie das alles einzuhalten ist», sagte Bürgermeister Axel Bangert (SPD) auf der Sitzung des Bauausschusses, nachdem die letzten Schnüre um das Investitionspaket festgezogen waren, und dachte dabei an Termine und die Kapazitäten des Handwerks. Die Konjunkturprogramme von Bund und Land versetzen auch Weilrod in die Lage zu investieren.


Als erstes parlamentarisches Gremium befasste sich der Ausschuss für Bauwesen, Planung, Gewerbeansiedlung und Verkehr mit den Förderprogrammen und folgte weitgehend der Prioritätenliste, welche die Verwaltung ausgearbeitet hatte.


Aus Bundesmittel kann die Gemeinde knapp 140 000 Euro verplanen. Davon werden 105 000 Euro als Zuschuss gewährt, die restlichen 25 Prozent werden als Darlehen zur Verfügung gestellt, von denen die Gemeinde nur 50 Prozent tilgen muss. Das heißt, sie hat nur 17 500 Euro zu tragen.


Für folgende Maßnahmen soll das Geld ausgegeben werden: Fassadendämmung und Außenputz für jeweils 35 000 Euro am Kindergarten Riedelbach und am DGH Gemünden sowie für eine Fassadendämmung am Rathaus Rod an der Weil, die mit 70 000 Euro veranschlagt ist. Sollen die geplanten Projekte nicht realisiert werden können, steht mit der Dachsanierung und Dämmung des alten Rathauses mit Backhaus in Mauloff ein Reserveprojekt zur Verfügung.


Das Landesprojekt beschert der Gemeinde sogar 452 000 Euro, von denen die Gemeinde ein Sechstel zu finanzieren hat. Auch die Landesmittel werden als Darlehen gewährt.

Vereine und Wehren profitieren

Aus dem Landes-Topf sollen eine Baumaßnahme am Sportlerheim des TuS Weilnau für 50 000 Euro sowie ein Anbau am Kindergarten in Rod an der Weil bezahlt werden. Darüber hinaus stehen Sanierungsmaßnahmen an den Feuerwehrgerätehäusern in Finsternthal, 35000 Euro, Emmershausen und Rod an der Weil, jeweils 40 000 Euro, ein Anbau am Kindergarten Gemünden für 40 000 Euro, ein Anbau an das Vereinsheim der SG Niederlauken für 30 000 Euro sowie die Heizungserneuerung im DGH Finsternthal auf der Liste.


Als Ersatzmaßnahmen für das Landesprogramm wurden Fenster- und Heizungserneuerung im Rathaus Altweilnau, 15 000 Euro, Fassadensanierung des DGHs und Torerneuerung am Feuerwehrhaus in Mauloff für 15 000 Euro sowie ein Anbau am Feuerwehrgerätehaus in Neuweilnau vorgeschlagen.


Als weitere Maßnahme schlug der Ausschuss eine Verbesserung des Kreuzungsbereichs Talaue/Bundesstraße/Industriepark in Riedelbach vor. fms

© 2009 Frankfurter Neue Presse

 

Letzter Einsatz

Technische Hilfeleistung   Finsternthal   09 Januar 2011 09:01   Bach über Ufer getreten   mehr ...

Besucherzähler

Heute8
Gestern53
Diesen Monat1464
Gesamt133313

Wetter

Das Wetter heute

Das Wetter heute

Freiwillige Feuerwehr Finsternthal 1932 e.V.